Newsbeiträge

Halleluja - Jesus ist da

Eingereicht am 07. Feb 2018 - 10:25

„Wie würdet Ihr Jesus begrüßen?“, diese Frage stellte Inspektor Oberschlau an die rund fünfzig Kinder, die am vergangenen Sonntag trotz Kälte und Schneefall den Weg in die katholische Kirche in Neckarsteinach gefunden hatten.


Zum fünften Mal waren Klein und Groß zum „Abenteuerland“ der Kirchengemeinde Neckartal eingeladen, um einem weiteren Geheimnis rund um den Gottesdienst auf die Spur zu kommen. Dieses Mal war für den Familiengottesdienst extra aus Mainz Hiltrud Kreling angereist, die im Bistum im Liturgiereferat mitarbeitet: „Soweit mir bekannt ist, wird im Bistum Mainz nur hier in Neckarsteinach ein Abenteuerland-Gottesdienst nach Schwester Zukic gefeiert. Ich bin gespannt, wie das Konzept umgesetzt wird.“ Mit dem Grüßen ist es so eine Sache. Während Freunde oft nur mit einem kurzen „Hey“ begrüßt werden, kamen die Kinder schnell darauf, dass Lehrer, Oma und Opa und andere Erwachsene mit höflicheren Worten angesprochen werden: „Guten Tag!“ Das bedeutet dann natürlich auch für Jesus eine respektvollere Begrüßung, bevor er durch die Worte im Evangelium zur Gemeinde spricht. „Und ein Wort, das nicht nur den Respekt, sondern auch die Freude richtig gut ausdrückt, ist das Wort `Halleluja´“, erklärte Inspektor Oberschlau den Kindern. Der freche Gehilfe von Inspektor Oberschlau forderte die Kinder auf: „Lasst uns alle voller Freude und von ganzem Herzen Jesus mit dem Lied `Halleluja´ begrüßen.“ Und schon war es wieder soweit, dass die geheimnisvolle Kiste vor dem Altar anfing zu qualmen. Dieses Mal holten die beiden Inspektoren eine Rassel aus dem Nebel hervor. Was es mit diesem Musikinstrument auf sich hatte, konnten die Kinder anschließend in Kleingruppen entdecken. Zur Kommunion waren dann alle wieder in der Kirche versammelt. Ganz zum Schluss durften alle Kinder mit ihren selbst gebastelten Rasseln und Trommeln nach vorne zum Altar kommen und noch einmal lautstark Jesus grüßen. An der Kirchentür gab es für die Erwachsenen einen kleinen Abschiedsgruß zum Schmunzeln: Ein Bild von einem Eichhörnchen, das die Arme nach oben streckt und die Bildunterschrift trug: „Halleluja – Freut euch im Herrn. Begegnet den Menschen mit Freude.“ Die angereiste Bistumsmitarbeiterin war begeistert. Hiltrud Kreling: „Ich finde es toll, wie viel Lebendigkeit diese Art Gottesdienst ausstrahlt. Da kommt Leben in die Kirche.“


Das Gottesdienst-Format „Abenteuerland“ geht auf Schwester Teresa Zukic zurück und wird mittlerweile mit großem Erfolg in vielen Gemeinden in Deutschland, Österreich und der Schweiz umgesetzt. Wer die „Abenteurer“ der katholischen Kirchengemeinde Neckartal aus Neckarsteinach und Hirschhorn kennenlernen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an abenteuerland.neckartal@gmail.com. Mehr Infos über Schwester Teresa und ihr Abenteuerland-Team gibt´s im Internet unter www.schwester-teresa.de unter der Rubrik „aktuelle Projekte“.


Das nächste Geheimnis rund um den Gottesdienst wird am 11. März 2018 gelüftet. Los geht´s wie immer um 10.00 Uhr mit einer Spielstraße. Die Messfeier beginnt um 10.30 Uhr.